Die Bergweiler von Saas Balen

Saas Balen zählt die meisten Bergweiler des Saastales, da die Gemeinde, obwohl an Einwohnern die kleinste des Tales, flächenmäßig ein sehr großes Gebiet umfasst. Auf der westlichen Talseite zieht sich die Gemeindefläche sogar bis an die Grenzen des Ortes Saas Fee.
Im folgenden werden zunächst die Weiler der westlichen Talseite, dann die Weiler der östlichen Talseite und zum Schluss die Weiler im Talgrund gezeigt. Die Reihenfolge ist taleinwärts angeordnet.
1. Weiler auf der westlichen Talseite    
 
Weiler Staffelti, 1905 M   Weiler Fluh, 1761 M
 
Unteres BIder, 1625 M   Mittleres Bider, 1786 M
 
Oberes Bider, 1919 M   Weiler Üssere Wald, 1777 M
 
Weiler Brand, 1867 M   Weilere Inneri Wald 1765 M
 
Weiler Sengg, 1798 M   Weiler Fletschhorn,
 
Weiler Bärenfalle, 1921 M   Weiler Uf der Fluh, 1713 M
2. Weiler auf der östlichen Talseite    
 
Weiler Siwinen 2070 M   Weiler Ze Flie, 1704 M
 
Weiler Matt 1794 M   Weiler Grundbiele 1650 M
 
Weiler Ze Gartu 2021 M   Weiler Witte Brunnu 1845 M
 
Weiler Lengi Flüe 1960 M   Weiler Heimischgartu mit Zewillihüs 2080 M
 
Weiler Obri Brend 2009 M   Weiler Sparrwuerzu 1737
 
Weiler Unneri Brend 1960 M   Weiler Rittmal 1817 M
   
Weiler Tewaldji 1820 M    
3. Weiler im Talgrund:    
 
Weiler Meiggerli 1512 M   Weiler Tannbord 1516 M

zurück zur Übersicht aller Weiler im Saastal